Erstes Meeting der LSN Arbeitsgruppe Medical Apps

Am 12. Juni 2014 kamen 16 Teilnehmer in das Haus der Wirtschaft Hamburg zur Sitzung des neuen Arbeitskreises Medical Apps. Dieser Arbeitskreis ist wegen des wachsenden, überregionalen Interesses der Life Science Nord-Mitglieder aus dem Forum Produktentwicklung entstanden.

Die Versammlung begann mit einem kurzen Impulsvortrag von Matthias Steffen und Dr. Sebastian Schupfner, der die aktuellen Reichweiten für Medical Apps einschließlich Zahlen und Statistiken darstellte.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer über Prüfinstanzen und rechtliche Aspekte. So hat z.B. die FDA bereits Regelungen für Medical Apps erlassen. Die EU führt zurzeit eine öffentliche Konsultation zu mobilen Health (mHealth) durch, um ein Positionspapier zu erstellen (https://ec.europa.eu/digital-agenda/en/public-consultation-green-paper-mobile-health). Weiterhin wurden nicht-rechtsbindende Regelungen thematisiert, wie beispielsweise dem HealthOn-App Ehrenkodex für Gesundheits-Apps. Diese einheitlichen Qualitäts- und Transparenzmerkmale sollen dazu beitragen, eine einheitliche Qualität zu gewährleisten.

Erstes Meeting der Arbeitsgruppe
Die Arbeitsgruppe Medical Apps im Portrait

In der Abschlussrunde äußerte jeder Teilnehmer seine Erwartungen und Wünsche an den Arbeitskreis:

  • Award für Medical Apps planen, Kriterien festlegen und in 2015 ausloben
  • Präsentation von aktuellen Statistiken zu Medical Apps
  • Diskussionen zum Thema Patientenschutz
  • Plattform für Kooperationspartner bieten
  • Hochschulen einladen, die an dem Thema eHealth und Medical Apps arbeiten und somit den Wissenstransfer erleichtern
  • Rechtliche Fragestellungen diskutieren
  • Hilfe Forum für Medical Apps
  • Akzeptanz für Medical Apps erhöhen
  • Einschätzung des Marktes für eHealth Devices
  • Weitere Mitglieder für die Arbeitsgruppe gewinnen und zwar aus dem Bereich  Apotheker und Krankenkassen
  • Berichte aus den Staaten über neueste Entwicklungen
  • Kontakte nach Norwegen aufbauen

Ziele des Arbeitskreises:

  1. Life Science Nord in Sachen Medical Apps in die bundesweite Öffentlichkeit tragen.
  2. Die Arbeitsgruppe Medical Apps als Anlaufstation für die gesamte Wertschöpfungskette in Bezug auf die Produktion von Medical Apps positionieren.
  3. Wissenstransfer von Wissenschaft zur Industrie fördern.
  4. Kriterien für einen Medical Apps Award zusammenstellen und Wettbewerb Ende 2014 Anfang 2015 bundesweit ausloben.
  5. Regelmäßige Präsentationen in der Arbeitsgruppe von sehenswerten Apps aus dem Medizinischen Bereich.

Dass mehr zu der Entwicklung einer medizinischen App gehört, ist in folgendem Artikel nachlesbar:

Strenge Regeln für medizinische Apps

Ein Gedanke zu „Erstes Meeting der LSN Arbeitsgruppe Medical Apps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>