Nachbericht Arbeitsgruppe Medical Apps

Kiel, 5. November 2015

Nach dem letzten Treffen im April, kam der Arbeitskreis Medical Apps des Life Science Nord e.V. am 05. November erneut zusammen. Das Treffen fand diesmal in den Räumlichkeiten der KiWi – Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH in Kiel.

Matthias Steffen, Leiter des Arbeitskreises und Geschäftsführer der FUSE Healthcare GmbH, begrüßte die Teilnehmer. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann Dr. med. Hans-Jörg Hippe mit der Vorstellung seiner App „DAPT-Advisor 1.0“. Der Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin hat gemeinsam mit der app4advice UG eine App zur Antikoagulation nach kardialen Interventionen entwickelt.
Die App, welche durch ihre einfache Handhabung und schlichtes Design überzeugt, soll Ärzten auf Grundlage von bestimmten Herzerkrankungen der Patienten Therapieempfehlungen geben.
Nach einem spannenden Vortrag diskutierten alle Teilnehmer angeregt über den Haftungsausschluss und Nutzungsbedingungen der App, stellten Fragen und gaben Tipps zum weiteren Vorgehen bei der Umsetzung und Vermarktung.
Wir haben Dr. med. Hippe nach der Veranstaltung einige Fragen zur DAPT-Advisor 1.0-App gestellt:


Herr Dr. med. Hans-Jörg Hippe, DAPT-Advisor 1.0

Im Anschluss präsentierte Mark Kamps, einer der Gründer von Birds and Trees, die App Patchie – eine App, die Kinder mit Mukoviszidose sowie deren Eltern und Freunde auf dem Therapieweg begleitet. Der Hintergrund der Idee ist besonders bewegend, da der Sohn von Herrn Kamps selbst an Mukoviszidose erkrankt ist. „Ich wünschte, ich hätte diese Idee nie gehabt“, erklärt Kamps. Durch die eigene Betroffenheit und den damit einhergehenden Erfahrungen möchte er mit der App für mehr Aufmerksamkeit und Verständnis für die Krankheit sorgen.
Auch nach diesem Vortrag schloss sich eine rege Diskussion aller Teilnehmer an, bei der es vor allem um die Unterstützung des Landes und der Krankenkassen von Startup-Unternehmen ging.
Wie zufrieden Kamps mit der Unterstützung ist und was Patchie alles kann, hat er für uns im Anschluss an die Veranstaltung noch einmal zusammengefasst:


Marc Kamps, Patchie

Zum Abschluss berichtete Matthias Steffen über den aktuellen Stand des Medical App Awards. Der Award geht nun auf Grund der hohen Nachfrage in die Verlängerung der Bewerbungsphase! App-Anbieter und .Entwickler haben somit noch bis zum 20. November die Chance ihre App oder App-Konzept online einzureichen.
Es konnten in der Zwischenzeit zahlreiche Sponsoren, Medienpartner und Juroren für die Unterstützung gewonnen werden.
Alle Informationen rund um den Medical App Award sind verfügbar unter www.medical-app-award.de. Die zusätzlich eingerichtet Facebook-Seite macht es möglich, regelmäßig neues vom Award zu erfahren:  www.facebook.de/medicalappaward.

Wieder einmal war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit spannenden Vorträgen und interessanten, angeregten Diskussionen aller Teilnehmer!

Wir freuen uns auf das nächste Treffen! Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

PS: Wir laden Sie herzlich ein, sich am Diskussionsforum Medical Apps der XING-Gruppe Life Science Nord e.V zu beteiligen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>